Historie der Trinkl-Siedlung  

 

1951

Entstehung der Siedlung.

Die große Schafswiese des Bauern Josef Trinkl wird parzelliert.  

Ca. einhundert Kriegsflüchtlinge und Heimatvertriebene erhalten ein Heimgartengrundstück zur Pacht. 

1952

Das Bauerngericht stellt die Pachtverträge in Frage. Sie werden vor Gericht abgelehnt. 

1953

Die Pachtverträge werden nun vom Bauerngericht nicht mehr beanstandet.  

Die erste rechtliche Hürde wird damit genommen. Versorgung der Siedlung mit Strom. Die Kosten werden von allen Siedlern getragen. 

1973

Trinkwasserversorgung wird in die Siedlung gelegt. 

1974

Die Pachtverträge laufen aus. Neue Pachtverträge mit einer Laufzeit bis 1981 werden angeboten.  

1977

Die Straßen werden geteert und Straßenbeleuchtung wird installiert. Die Kosten tragen die Siedler.

1981

Die Landeshauptstadt München beauftragte einen freien Architekten zur Bestandsaufnahme. Die Pachtverträge laufen aus. Es folgt eine vertragslose Zeit.

1984

Intensive Verhandlungen mit den Eigentümern über neue Pacht-, bzw. Erbbaurechtsverträge. 

1986

Erstellung neuer Pachtverträge mit der Option auf Erbbaurechtsverträgen, wenn bis zum Dezember 1996 die Teilungsgenehmigungen für die einzelnen Parzellen vorliegen sollten. 

1988

Das Sozialreferat gibt „grüne Licht“ an das Planungsreferat, das Bau- reifmachungsverfahren weiterzuführen. Abschluss der 1986 erstellten Pacht/Erbbaurechtsverträge. 

1995

Einleitung des „Umlegungsverfahrens“, um die Siedlung mit weniger bürokratischen Hürden zu legalisieren. (Teilungsgenehmigung ist für dieses Verfahren nicht notwendig)  

1996

Teilungsgenehmigung liegt zum Ende des Jahres nicht vor. 

1997

Rücktritt der Eigentümer von den Pacht/Erbbaurechtsverträgen.

1998

Vertragslose Zeit  

1999

Verhandlungen über neue Erbbaurechtsverträge. 

2001

Einzahlung der Erschließungskosten durch die Siedler und Abschluss neuer Erbbaurechtsverträge. 

2002

Der Bebauungsplan 1702a für die Trinkl-Siedlung wird am 20. Dezember 2002 rechtskräftig  

2003

Amtliche Vermessung der einzelnen Grundstücke in der Siedlung.

Das erste genehmigte Haus wird errichtet.

Die einzelnen Straßen erhalten neue Straßennamen  

2004  

Erstes Siedlerfest in der Trinkl-Siedlung

2006

Fertigstellung der Straßen innerhalb der Trinkl-Siedlung

Inbetriebnahme des ersten Vakuum Kanalsystems in München 

 

171606